Fragen und Antworten zu Ihrem Kundenportal

Fragen zu Überblick und Technik

Wie nutze ich das Kundenportal?

Zur Nutzung des Kundenportals ist zunächst die Erstellung eines Nutzer-Accounts erforderlich. Durch die Einrichtung des Accounts kommt ein Nutzungsvertrag zustande, der Ihnen das Recht einräumt, das Kundenportal für die Dauer der Nutzungsvereinbarung unentgeltlich zu nutzen.

Wo finde ich die Nutzungsbedingungen?

Klicken Sie hier um die Nutzungsbedingungen für das Kundenportal zu sehen: Nutzungsbedingungen

Klicken Sie hier um die Nutzungsbedingungen für das Online Postfach zu sehen: Nutzungsbedingungen Postfach

Kann ich den Nutzungsvertrag widerrufen?

Nach der Erstellung Ihres Nutzer-Accounts und dem Zustandekommen des Nutzungsvertrags besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht, das innerhalb von zwei Wochen ausgeübt werden kann. Sollten Sie dies ausüben, werden Ihr Nutzer-Account und Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

Kann ich mein Benutzerkonto löschen?

Um Ihren Zugang zum Kundenportal zu löschen, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

Bitte beachten Sie:

Mit der Löschung des Benutzerkontos entfallen alle von Ihnen gespeicherten Einstellungen. Sofern Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder für die Nutzung des Kundenportals entscheiden, bedarf es einer erneuten Registrierung.

Welche Bedeutung hat die Funktion "Daten löschen"?

Wenn Sie diese Funktion benutzen, werden die von Ihnen manuell hinzugefügten Verträge, Bankkonten etc. gelöscht.

Nach erneutem Login werden Ihnen dann nur noch Ihre Verträge angezeigt.

Bitte beachten Sie:

Ihr Benutzerkonto und die darin enthaltenen Einstellungen (Papierverzicht, Einwilligung zu Produktinformationen per E-Mail oder Telefon) bleiben erhalten.

Was passiert, wenn ich die Kundenportal App deinstalliere?

Wenn Sie die App deinstallieren, bleiben Ihr Benutzerkonto und Ihre Daten erhalten. So können Sie die App jederzeit wieder installieren und sich mit Ihrem bekannten Benutzerkonto anmelden.

Mit welchen Endgeräten und Systemvoraussetzungen kann das Kundenportal genutzt werden?

Das Kundenportal kann sowohl auf dem PC/Notebook als auch als App für Smartphones und Tablets für iOS und Android genutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung ist mindestens das Betriebssystem iOS 9.0 bzw. Android 8.0.

Die App Version können Sie sowohl im Google Play Store als auch im App Store herunterladen. Zusätzlich steht Ihnen eine Webversion für PC und Laptop zur Verfügung.

Unser Kundenportal funktioniert grundsätzlich mit allen modernen Browsern. Wir empfehlen die Verwendung der neuesten Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der Internet Explorer wird ab Version 10 unterstützt.

Wie kann ich meine E-Mail Adresse, Passwort und Telefonnummer ändern?

Ihre Registrierungsdaten können Sie in Ihrem Profil verwalten. Ihr Profil finden Sie auf der Startseite. Klicken Sie hierzu rechts oben auf das runde Bildzeichen mit der Person. Klicken Sie dann auf Einstellungen und dann auf Sicherheit. Hier können Sie Ihre Registrierungsdaten ändern.

Wo kann ich meine Einwilligungen für Produktinformationen per E-Mail oder Telefon ändern?

Diese Änderungen können Sie in Ihrem Profil vornehmen. Ihr Profil finden Sie auf der Startseite. Klicken Sie hierzu rechts oben auf das runde Bildzeichen mit der Person. Klicken Sie dann auf Informationen und dann auf Datenschutz. Hier können Sie Ihre Zustimmungen ändern.

In welchen Ländern funktioniert das Kundenportal?

Das Kundenportal und der Zugriff auf Ihre Verträge und Ihr Postfach ist von überall auf der Welt aufrufbar. Ebenso können Sie sich im Ausland mit einer ausländischen Mobilnummer registrieren, um auf Ihre Verträge und Ihr Postfach zuzugreifen.

Kleine Ausnahme:

Die vollumfängliche Nutzung der Bankfunktionen (FinanzReport, SteuerReport, Überweisungen) innerhalb des Kundenportals ist nur möglich, wenn Sie sich mit einer deutschen, österreichischen oder schweizer Mobilnummer registriert haben. Bitte beachten Sie außerdem, dass nur deutsche Versicherungen und Bankkonten eingebunden werden können.

Was ist das TAN Verfahren?

Wenn Sie einen unserer Services (Adressänderungen, Bankdatenänderungen und Passwortänderungen) nutzen, erhalten Sie von uns eine Transaktionsnummer (TAN) per SMS auf Ihr Smartphone. Das verhindert, dass Unbefugte Transaktionen über Ihren Account tätigen können.

Fragen zum Postfach

Wo finde ich mein Postfach?

Wenn Sie das Kundenportal über den Desktop nutzen, finden Sie das Postfach auf der Startseite unter der Rubrik Übersicht, im linken oberen Bereich. Wenn Sie das Kundenportal über die App nutzen, finden Sie das Postfach ebenfalls auf der Startseite im unteren Bereich neben der Rubrik Übersicht.

Woher weiß ich, dass neue Dokumente im Postfach eingestellt wurden?

Sobald neue Dokumente im Postfach bereit stehen, erhalten Sie von uns eine E-Mailbenachrichtigung an die E-Mailadresse, mit welcher Sie sich im Kundenportal registriert haben. Bitte beachten Sie hierbei auch Ihren Spam Ordner.

Absender der E-Mailbenachrichtigung ist die W&W Informatik GmbH. Diese ist Treuhänder unseres Kundenportal Postfachs.

Wie kann ich den Versandweg meiner Dokumente ändern?

Während des Registrierungsprozesses wird automatisch die digitale Zustellung Ihrer Dokumente gespeichert. Diese Einstellung können Sie jederzeit in Ihrem Profil ändern. Ihr Profil finden Sie auf der Startseite. Klicken Sie hierzu rechts oben auf das runde Bildzeichen mit der Person. Klicken Sie dann auf Informationen und danach auf Datenschutz. Hier können Sie Ihre Zustimmungen ändern.

Bitte beachten Sie:

Da wir keinen Zugriff auf Ihren persönlichen Bereich im Kundenportal haben, können wir für Sie keine Änderungen an den von Ihnen ausgewählten Einstellungen durchführen.

Warum erhalte ich trotz ausgewähltem Papierpostversand E-Mailbenachrichtigungen?

Auch wenn Sie sich für die Zustellung auf dem Postweg entschieden haben, können Sie Ihre Dokumente digital im Kundenportal Postfach einsehen. Daran geknüpft ist die automatische E-Mailbenachrichtigung, wenn neue Dokumente im Postfach bereitgestellt werden. Diese Benachrichtigung kann auch bei ausgewähltem Postversand nicht abgestellt werden.

Wie kann ich meine Dokumente im Postfach sortieren?

Das Postfach verfügt über eine Filterfunktion. Diese finden Sie in Ihrem Posteingang. Darüber können Sie Ihre Dokumente entsprechend dem neuesten oder ältesten Posteingang sortieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das Postfach nach Verträgen, Betreff oder Zeitraum zu filtern.

Fragen zur Versicherung

Wie ändere ich meine Bankverbindung?

Die Änderung Ihrer Bankverbindung können Sie über den Button "Bankverbindung ändern" durchführen. Diesen finden Sie auf der Startseite unter der Rubrik "Serivces"

Wie ändere ich meine persönlichen Daten?

Die Änderung Ihrer persönlichen Daten können Sie über den Button "Persönliche Daten ändern" durchführen. Diesen finden Sie auf der Startseite unter der Rubrik "Services".

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie keine Änderung Ihrer persönlichen Daten über das Kundenportal eingeben können, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Was mache ich, wenn ein oder mehrere Verträge in der Vertragsübersicht fehlen?

Bitte beachten Sie, dass Verträge, die zu einem späteren Zeitpunkt beginnen (z. B. 1. Januar des Folgejahres), erst ab diesem Zeitpunkt in der Vertragsübersicht dargestellt werden können.

Aus rechtlichen Gründen werden im Kundenportal nur Versicherungsverträge geführt, in denen Sie als natürliche Einzelperson der Versicherungsnehmer sind. Folgende Verträge können nicht eingesehen und verwaltet werden:

  • Verträge die auf Firmen oder Personengemeinschaften geführt werden oder Verträge in denen Sie Beteiliger sind (Versicherte Person, Begünstigter etc.).

  • Verträge aus der betrieblichen Altersvorsorge, welche Sie von Ihrem ehemaligen Arbeitgeber übernommen haben und privat fortführen.

Falls Ihnen trotzdem ein Vertrag fehlt, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

Auf welchen Geräten ist die Funktion "Rechnung einreichen" nutzbar?

Dieser Service kann nur mit Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android ab Version 8.0 oder höher und Apple iOS 9.0 oder höher genutzt werden. Es wird ein Arbeitsspeicher RAM von mind. 2 GB empfohlen. Auf Geräten, die Dateien unverschlüsselt speichern ist die Nutzung der Funktion nicht möglich. Die verschlüsselte Speicherung können Sie in Ihrer Geräteeinstellung unter Sicherheit aktivieren.

Welche Rechnungen und Belege kann ich einreichen?

Sie können alle Arztrechnungen, Rechnungen über Heil- und Hilfsmittel, Rezepte, Verordnungen und Heil- und Kostenpläne mit der Funktion "Rechnung einreichen" übermitteln.

Auch Rechnungen aus dem Ausland können Sie zu Ihrer Auslandreise-Krankenversicherung einreichen.

Bitte beachten Sie, dass mitversicherte Personen den Krankenvertrag in ihrem eigenen Kundenportal nicht auswählen können und die Einreichung der Rechnungen über diese Funktion nicht möglich ist.

Erhalte ich eine Benachrichtigung, wenn meine eingereichten Rechnungen bearbeitet wurden?

Ja. Sobald die Rechnungen bearbeitet wurden, erhalten Sie eine E-Mailbenachrichtigung, mit der Information, dass Sie Post in Ihrem Kundenportal haben. Dort können Sie die Leistungsabrechnung einsehen. Sofern Sie im Kundenportal den Papierpostversand ausgewählt haben, erhalten Sie Ihre Leistungsabrechnung auch weiterhin per Post.

Kann ich anstatt Fotos auch PDF Dateien über die Rechnungsfunktion übermitteln?

Nein. Rechnungen, welche Sie von Ihrem Arzt per Mail im PDF Format erhalten haben, reichen Sie bitte per Mail an: leistung@wuerttembergische.de ein.

Was passiert, wenn die Übertragung der Rechnung fehlschlägt?

Ursache für eine fehlgeschlagene Übertragung ist häufig eine fehlende oder nicht ausreichende Verbindung zum Mobilfunknetz oder zum WLAN. In diesem Fall erhalten Sie eine Hinweismeldung in der App. Schlägt die Übertragung aus einem anderen Grund fehl, bekommen Sie auch dazu einen Hinweis. Sie sehen dann in der Übersicht “Ihr gespeichertes PDF”. Klicken Sie auf „Senden“ und starten die Übertragung erneut.

Kann ich Anmerkungen zu den eingereichten Rechnungen machen?

Anmerkungen können Sie leider nicht vornehmen. Für Mitteilungen unabhängig von der Rechnungseinreichung nutzen Sie bitte wie bisher den Postweg. Das Eingabefeld "Titel (optional)“ ist rein für Sie bestimmt und wird nicht an die Württembergische übermittelt.

Sind meine Daten beim Einreichen meiner Rechnungen sicher?

Ja, die gescannten Dokumente werden schon in der App verschlüsselt abgelegt und dann verschlüsselt an die Württembergische übertragen.

Fragen zur Bank

Wie füge ich ein neues Konto hinzu?

Klicken Sie bitte hierzu auf das Hinzufügen-Symbol und geben anschließend den Namen der Bank ein.

Halten Sie bitte außerdem Ihre zugehörigen Zugangsdaten für das Onlinebanking Ihrer Bank bereit.

Was bedeutet "Automatische Aktualisierung" und welchen Mehrwert habe ich davon?

Für die im Kundenportal hinterlegten Bankkonten kann eine Hintergrundaktualisierung, auch automatische Aktualisierung, aktiviert werden. Diese ermöglicht einen noch schnelleren Datenabruf und aktuellere Bankumsätze. Dabei ruft unser Bankprovider mehrmals am Tag im Hintergrund Ihre Umsatzdaten bei Ihrer Hausbank ab, um sie Ihnen nach dem Login unmittelbar und auf dem neusten Stand anzuzeigen.

Die Funktion finden Sie unter "Mehr > Einstellungen > Online-Zugänge" im jeweiligen Bankzugang.

Wie funktioniert der Zugriff auf meine Konten?

Der Zugriff des Kundenportals auf Ihr Konto erfolgt in der Regel per Schnittstelle (HBCI/Fin TS) oder, wenn nötig, via Screen-Scraping. In beiden Fällen werden beim Anlegen eines Bankzugangs sowie bei jeder Aktualisierung und bei Ausführung von Transaktionen die Bankinformationen abgerufen. Dafür sind Ihre Bankzugangsdaten (Benutzerkennung und PIN) notwendig. Einige Banken (z. B. Deutsche Bank) verlangen eine Freischaltung des HBCI-Übertragungsweges, bevor Sie das Kundenportal nutzen können.

Was ist HBCI/FinTS?

HBCI steht für Homebanking Computer Interface und ist eine von den Spitzenverbänden der deutschen Kreditinstitute beschlossene und entwickelte standardisierte Schnittstelle für das Homebanking mittels Finanzsoftware.

FinTS steht für Financial Transaction Services und ist die Weiterentwicklung von HBCI mit den darin enthaltenen Funktionen und Prozessen.

Was ist Screen-Scraping?

Bei der Screen-Scraping-Technologie meldet sich die Kundenportal-Anwendung im Online-Banking Ihrer Bank an, überträgt die erforderlichen Daten an das Kundenportal und veranlasst für Sie die gewünschten Transaktionen. Ihre Bankzugangs- sowie Kontodaten werden dabei stets verschlüsselt übertragen.

Wie kann ich einen Bankzugang zur Consorsbank einrichten?

Um einen Zugang für die Consorsbank anzulegen, müssen Sie Ihre Benutzerkennung eingeben, die sich aus der Kontonummer und der Berechtigtennummer (meist "001") zusammensetzt. Die Kontonummer alleine reicht nicht aus. Selbst wenn Sie die HBCI-Fehlermeldung: "9800 Der Dialog wurde abgebrochen. Bitte melden Sie sich erneut an.; 9942 PIN ungültig". von der Bank zurückerhalten und Sie sich sicher sind, dass die eingegebene PIN richtig ist, liegt das Problem in den meisten Fällen – entgegen der Logik – bei der Benutzerkennung (wie hier beschrieben).

Welche Banken werden derzeit noch nicht unterstützt?

Im Moment unterstützt das Kundenportal keine ausländischen Banken und keine Banken, für die kein Zugriff per Schnittstelle (z. B. HBCI/FinTS) existiert.

Wird meine Bank unterstützt?

Nutzen Sie dafür unsere Bankensuche unter Eingabe des Banknamen oder der Bankleitzahl. Sofern Ihre Bank noch nicht unterstützt wird, wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben.

Kann ich die Bezeichnung meines Kontos individualisieren bzw. einen Kontonamen vergeben?

In den jeweiligen Kontoeinstellungen können Sie die Kontobezeichnung Ihres Kontos ändern. Geben Sie im Feld „Individuelle Kontobezeichnung“ Ihren gewünschten Namen (z. B. "Haushaltskonto" oder "Urlaubsgeld") ein. Die Kontoeinstellungen erreichen Sie über die jeweilige Kontodetailseite durch Klick auf das runde Zahnrad-Symbol.

Ich möchte ein Konto wieder im Kundenportal anzeigen lassen. Was muss ich tun?

Wenn Sie den kompletten Bankzugang gelöscht haben, fügen Sie diesen einfach wieder neu hinzu. Möchten Sie aber ein einzelnes ausgeblendetes Konto wieder sichtbar machen, so navigieren Sie in den Menüpunkt "Mehr > Bankzugänge". Mit Klick auf das anzuzeigende Konto können Sie in dessen Einstellungen die Option "Konto in der Übersicht anzeigen" auswählen, um dieses wieder in der Kontoübersicht zu berücksichtigen.

Ich möchte ein bestimmtes Konto aus meiner Übersicht entfernen. Was kann ich tun?

Um ein bestimmtes Konto aus Ihrer Übersicht zu entfernen, öffnen Sie die Kontoeinstellungen und deaktivieren die Option "Konto in der Übersicht anzeigen“. Danach wird das entsprechende Konto nicht mehr in der Kontenübersicht angezeigt. In diesem Fall gilt es als "inaktiv“ und wird in der Berechnung des Gesamtvermögens und des Haushaltsüberschusses nicht mehr länger berücksichtigt.

Wie kann ich einen Kredit bzw. ein Darlehen hinzufügen?

Einen Kredit können Sie auf zwei Wegen hinzufügen:

  1. Mittels Anlage eines Bankzugangs:
    Wenn Sie bei Ihrer kreditgebenden Bank einen Online-Zugang haben, können Sie diesen im Kundenportal anlegen. Über diesen Online-Zugang wird dann das Kreditkonto gezogen und beim Kundenportal angezeigt und aktualisiert.
  2. Mittels Hinzufügen einer sonstigen Geldanlage mit Restschuld:
    Wenn Sie mit dem Kredit eine Anschaffung (z.B. Auto oder Immobilie) finanziert haben, können Sie im Navigationsbereich “Kapitalanlagen” eine entsprechende “Sonstige Geldanlage” als Gegenposition anlegen. Am Ende des Formulars können Sie den Wert der Restschuld hinterlegen.

Mein Tagesgeldkonto erscheint bei den Girokonten. Wie ändere ich die Kontoart meines Kontos?

Die Kontoart Ihres Kontos können Sie in den jeweiligen Kontoeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei lediglich um eine individuelle Zuordnung zum Zweck der persönlichen Organisation handelt – die Änderungen wirken sich nur im Kundenportal, nicht bei Ihrer Bank aus.

Welche Funktionen des Online-Bankings kann ich im Kundenportal nicht nutzen?

Derzeit ist die Einrichtung und Änderung von Daueraufträgen, Terminüberweisungen und Wertpapiertransaktionen nicht möglich.

Fehlermeldungen

Ich erhalte die Fehlermeldung “9050 Die Nachricht enthält Fehler; 9800 Dialog abgebrochen; 9010 Initialisierung fehlgeschlagen, Auftrag nicht bearbeitet; 9000 Konvertierung in das/aus dem Format des Verarbeitungssystems fehlgeschlagen.”

Wenn Sie diese Fehlermeldung erhalten, deutet alles darauf hin, dass die Länge der von Ihnen eingegebenen PIN nicht mit der HBCI-Konfiguration Ihrer Bank oder Sparkasse übereinstimmt.

Die meisten Sparkassen sowie die DKB lassen nur 5-stellige PINs zu. Ist die PIN länger, wird im Regelfall diese HBCI-Fehlermeldung von der Bank zurückgeliefert.

Fehlermeldungen Sparkasse

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Konten für das Online-Banking via HBCI freigeschaltet sind.

Wenn Sie folgende HBCI-Fehlermeldung von Ihrer Sparkasse erhalten, dann waren die eingegebenen Zugangsdaten falsch. Bitte verwenden Sie bei der Einrichtung des Bankzugangs zu Ihrer Sparkasse bevorzugt Ihre Legitimations-ID und nicht den Anmeldenamen.

  • 9800 Dialog abgebrochen
  • 9010 Initialisierung fehlgeschlagen, Auftrag nicht bearbeitet
  • 3920 Zugelassene Zwei-Schritt-Verfahren für den Benutzer
  • 9010 PIN/TAN Prüfung fehlgeschlagen
  • 9931 Anmeldename oder PIN ist falsch

Fehlermeldungen ING-DiBa

Wenn Sie folgende HBCI-Fehlermeldung von der ING-DiBa zurückerhalten, dann ist vermutlich die eingegebene PIN falsch bzw. ungültig.

  • 9800 Der Dialog wurde abgebrochen
  • 9942 Anmeldung nur mit 10-stelliger Kontonummer und 5 bis 10-stelliger PIN möglich

Eine PIN wird von der ING-DiBa als ungültig klassifiziert, wenn diese mehr als 10 Stellen hat. Bitte beachten Sie, dass selbst wenn Sie im Online-Banking der ING-DiBa mehr als 10 Stellen verwenden, dass die Website die PIN-Eingabe automatisch nach der zehnten Stelle kappt. Sollte Ihre PIN schließlich mehr als 10 Stellen haben, lassen Sie einfach bei der Eingabe im Kundenportal die “überschüssigen” Zeichen am Ende weg.

Fragen Sie gegebenenfalls bei Ihrer Bank an, ob Sie eine spezielle HBCI-Freischaltung für Ihre Konten benötigen.

Fehlermeldungen Postbank

Wenn Sie folgende Fehlermeldung erhalten, dann ist die von Ihnen eingegebene Benutzerkennung ungültig. Die Benutzerkennung setzt sich aus der 3-stelligen Filialnummer, der 7-stelligen Hauptkontonummer sowie aus der 2-stelligen Unterkontonummer zusammen.

  • 9800 Dialoginitialisierung abgebrochen
  • 9210 Benutzerkennung ungültig. Bitte korrigieren Sie Ihre Zugangsdaten

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr Zugang bei der Deutschen Bank für HBCI+ aktiviert ist. Schalten Sie bitte im Online Banking unter „Services > Sonstiges“ den Übertragungsweg HBCI+ frei, sofern noch nicht geschehen.

Wird meine Kreditkarte unterstützt?

Grundsätzlich unterstützt das Kundenportal alle Kreditkarten, die von Ihrer Bank per Schnittstelle geliefert werden. Außerdem ist der Zugriff auf American Express-Kreditkarten möglich. Weitere Kreditkarten wie beispielsweise von Amazon oder ADAC sind in Planung.

Kreditkarten der ehemaligen Valovis Bank (Tchibo PrivatCard Premium etc.)

Die Targobank hat im Mai 2014 das Privatkundengeschäft der Valovis Bank übernommen und das Online-Banking umgestellt. Wenn Sie Inhaber einer Kreditkarte der Valovis Bank mit Online-Zugang sind, dann richten Sie bitte im Kundenportal einen Bankzugang bei der Targobank ein.

Diese Kreditkarten werden von der Targobank als Rechtsnachfolgerin der Valovis Bank fortgeführt:

  • tchibo PrivatCard Premium
  • Thomas Cook Card
  • KickBack Kreditkarte
  • DMAX MasterCard
  • Louis MasterCard
  • Polo MasterCard
  • premium MasterCard
  • Schwarze Kreditkarte
  • sunshine live MasterCard
  • Ergo Kreditkarte
  • MasterCard plus

Werden Fremdwährungskonten unterstützt?

Nein. Derzeit unterstützt das Kundenportal keine Fremdwährungskonten.

Wie lösche ich einen Bankzugang?

Um ein bestimmtes Konto bzw. den Online-Zugang zu löschen, öffnen Sie die Kontoeinstellung und navigieren auf die Funktion „Zugang verwalten“. Dort können Sie den Zugang löschen.

Welche TAN-Verfahren werden vom Kundenportal unterstützt?

Die möglichen TAN-Verfahren sind von Ihrer Hausbank abhängig. Die Ihnen zur Verfügung stehenden TAN-Verfahren finden Sie in den Einstellungen Ihres Bankzugangs.

Wie führe ich eine Überweisung durch?

Mit Klick auf die Kontodetails-Ansicht können Sie über den „Überweisungs-Button“ mit Eingabe der relevanten Überweisungsdaten beginnen.

Kann ich den Überweisungsempfänger aus einer Vorlage wählen?

Ja. Über „Empfänger suchen“ können Sie die Empfängerdaten früherer Überweisungen übernehmen.

Ich habe die IBAN nicht zur Hand. Was kann ich tun?

Geben Sie einfach wie gewohnt Kontonummer und Bankleitzahl ein. Das Kundenportal wandelt in einem nächsten Schritt die Empfängerdaten automatisch in IBAN und BIC um.

Wo finde ich die IBAN und BIC bzw. Kontonummer und Bankleitzahl meines Kontos?

Die IBAN Ihres Kontos wird in der Kopfzeile der Kontodetailansicht des ausgewählten Kontos angezeigt. Alle weiteren Informationen wie Institut, BLZ, Kontonummer, BIC und Inhaber werden mit Klick auf die Pfeil-Schaltfläche in der Kontodetailansicht verfügbar.

Kann ich auch eine Überweisung in Fremdwährung durchführen?

Nein. Es ist nur die Ausführung von Euro-Überweisungen möglich.

Kann ich auch eine Überweisung ins Ausland durchführen?

Ja. Im Europäischen Wirtschaftsraum (EU, Island, Lichtenstein und Norwegen) sowie in Monaco, San Marino, der Schweiz und Großbritannien können SEPA-Überweisungen in Euro ausgeführt werden. Bitte halten Sie dazu den BIC (Bank Identifier Code) des Empfängers bereit.

Meine Eingabe zum Verwendungszweck wird nicht angenommen. Was mache ich falsch?

Bitte beachten Sie, dass die Zeichenanzahl für den Verwendungszweck auf insgesamt 140 Zeichen beschränkt ist. Außerdem sind nur folgende Zeichen zulässig: A-z a-z 0-9 ‘ : ? , – ( ) + . /

In wenigen Ausnahmefällen, kann es sein, dass Ihre Bank weniger Zeichen akzeptiert. Die Targobank beispielsweise beschränkt Eingaben zum Empfängernamen auf 27 Zeichen und zum Verwendungszweck auf 54 Zeichen (Inland) bzw. 105 Zeichen (Ausland).

Kann ich bei der ING-DiBa SEPA-Überweisungen ins europäische Ausland tätigen?

Nein. Die ING-DiBa erlaubt keine SEPA-Überweisungen ins europäische Ausland über die HBCI-Schnittstelle. Sie können daher nur innerhalb von Deutschland überweisen.

Meine Überweisung wurde (noch) nicht ausgeführt. Was kann ich tun?

Die Belastung des Überweisungsbetrags ist in Ihrem Kundenportal-Zugang erst ersichtlich, wenn der Betrag tatsächlich von Ihrem Konto durch Ihre Bank abgebucht wurde. Zwischen der Übermittlung und der Sichtbarkeit des Überweisungsauftrags kann ein Bankarbeitstag vergehen.

Meine TAN wurde nicht angenommen. Was kann ich tun?

Überprüfen Sie bitte bei einer smsTAN oder mTAN, ob Sie die aktuellste, zuletzt von Ihrer Bank versendete TAN verwendet und korrekt eingegeben haben. smsTANs bzw. mTANs sind in der Regel nur für 10 Minuten gültig.

Überprüfen Sie bitte bei Verwendung einer iTAN, ob Sie die TAN mit dem richtigen Index (z.B. wenn TAN-Nr. 35 angefordert war, die 35. TAN aus der Liste) ausgewählt haben. In allen anderen Fällen überprüfen Sie bitte zusätzlich Ihre Netzwerkeinstellungen und stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind.

Wie ändere ich das favorisierte TAN-Verfahren und TAN-Medium?

Rufen Sie hierzu bitte die entsprechende Bank auf und dort in den Kontoeinstellungen „Zugang verwalten“. Wählen Sie anschließend Ihr favorisiertes TAN-Verfahren sowie das passende TAN-Medium aus und klicken abschließend auf “Speichern”.

Ich habe versehentlich eine falsche TAN eingegeben. Was kann ich tun?

Die TAN wird in diesem Fall von Ihrer Bank zurückgewiesen. Sie erhalten vom Kundenportal diesbezüglich direkt einen Hinweis und werden erneut zum bereits ausgefüllten Überweisungsformular geleitet. Mit Klick auf „Überweisen“ können Sie dann eine neue TAN anfordern.

Meine Eingabe zum Zahlungsempfänger wird nicht angenommen. Was mache ich falsch?

Bitte beachten Sie, dass die Zeichenanzahl für den Namen des Empfängers auf insgesamt 70 Zeichen beschränkt ist. Außerdem sind nur folgende Zeichen zulässig: A-z a-z 0-9 ‘ : ? , – ( ) + . /

Warum kann ich mein gewohntes TAN-Verfahren im Kundenportal nicht nutzen?

Es kann vereinzelt vorkommen, dass eine Bank nicht alle von ihr unterstützen TAN-Verfahren per HBCI bereitstellt. In diesem Fall können wir Ihnen nur das TAN-Verfahren anbieten, das von Ihrer Bank abgerufen werden kann. Dies ist beispielsweise bei 1822direkt, ING-DiBa und UniCredit der Fall, da sie das mTAN-Verfahren per HBCI für ihre Kunden nicht zur Verfügung stellen.

Wie kann ich von meinem Wüstenrot Top Tagesgeld überweisen?

Leider können Überweisungen vom Wüstenrot Top Tagesgeld aus technischen Gründen nicht durchgeführt werden.

Wie füge ich ein neues Wertpapier-/Fondsdepot hinzu?

Sie können über den Plus-Button ein neues Depot hinzufügen. Halten Sie hierzu bitte Ihre zugehörigen Bankzugangsdaten bereit.

Wo finde ich die Depotnummer meines Depots?

Die Depotnummer wird Ihnen in der Kopfzeile der Depotdetailansicht des ausgewählten Depots angezeigt.

Wie errechnet sich die Veränderung meines Depotwerts?

Zur Berechnung der Depotveränderung werden die beiden letzten gespeicherten Tagesendkurse herangezogen. Das bedeutet, dass Sie die Veränderung in Prozent vom letzten zum aktuellen Login sehen (gemessen an den jeweiligen Vorabendendkursen).

Wie ändere ich die Zugangsdaten zu meinem Wertpapier-/Fondsdepot?

Sofern sich die Zugangsdaten bei Ihrer Bank geändert haben (z.B. wenn Sie das Passwort bei Ihrer Bank geändert haben), gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Ihre PIN hat sich geändert

Löschen Sie bitte die für das jeweilige Konto hinterlegte PIN. Bei der nächsten Aktualisierung der Bankdaten können Sie eine neue PIN eingeben und auf Wunsch speichern.

2. Ihre Benutzerkennung (z.B. Kontonummer, VR-NetKey) hat sich geändert

Löschen Sie bitte den betroffenen, alten Bankzugang und legen Sie diesen Bankzugang erneut und mit aktualisierter Benutzerkennung an.

Wie lösche ich den Zugang zu meinem Wertpapier-/Fondsdepot?

Navigieren Sie hierzu bitte zum entsprechenden Depot und dort in die Kontoeinstellungen „Zugang verwalten“.

Wie füge ich eine neue sonstige Geldanlage hinzu?

Dafür können Sie die Schaltfläche „Kapitalanlage hinzufügen“ nutzen.

Wie ändere ich die Daten einer sonstigen Geldanlage?

Sie können die Daten von bereits hinterlegten sonstigen Geldanlagen in Ihrem Kundenportal-Zugang ändern, indem Sie die zu ändernden Werte in den Eingabefeldern der Detailseite überschreiben und anschließend speichern.

Wie lösche ich eine sonstige Geldanlage?

Betätigen Sie hierzu die Option “Entfernen” in der Detailansicht der Sonstigen Geldanlage.

Wozu benötige ich die Funktion “Insights“? Welchen Nutzen hat diese für mich?

Die Haushaltsbuch-Funktion „Insights“ ermöglicht die Kategorisierung von Kontobewegungen inklusive grafischer Darstellung von inhaltlicher Verteilung und zeitlichem Verlauf. Außerdem werden die durchschnittlichen Ausgaben der letzten 3 Monate sowie bald anstehende Zahlungen angezeigt. Außerdem können persönliche Budgets gesetzt und überwacht werden, um die eignen Ausgaben noch besser zu kontrollieren. Eine Einnahmen- und Ausgabenrechnung mit Überschussanzeige runden das Bild ab. Weitere nützliche Funktionen werden das Haushaltsbuch sukzessive ergänzen.

Kann ich mehrere Umsätze gleichzeitig kategorisieren?

Ja. Dazu können Sie bei “Kategorie festlegen” oben rechts den Button “Für alle Umsätze dieses Empfängers” aktivieren und Ihre entsprechende Kategorie auswählen. Anschließend werden alle Umsätze, welche die gleiche IBAN und den gleichen Empfänger aufweisen, mit der ausgewählten Kategorie hinterlegt.

Einige Umsätze sind falsch oder nicht korrekt kategorisiert. Kann man das ändern?

Ja. Sie können die Kategorie individuell festlegen, indem Sie einen Umsatz anklicken, um in die “Umsatzdetails” zu gelangen. Anschließend wählen Sie oben die hinterlegte Kategorie.

Was bedeuten die Icons in den Kontoumsätzen bzw. in den Umsatzdetails?

Sie zeigen die Umsatzkategorie der jeweiligen Einnahmen bzw. Ausgaben an.

Was genau zeigt mir die Radar-Ansicht von Insights an?

In der Ansicht werden Ihre wertmäßig am höchsten berechneten Ausgabenkategorien (Top 5 und alle übrigen 6 zusammengefasst in „weitere“) grafisch dargestellt. Der Ausschlag der jeder Ausgabenkategorie (blau dargestellte Fläche), zeigt den gesamten Ausgabenwert in dem ausgewählten Zeitraum für die jeweilige Kategorie an. Es soll Ihnen Transparenz über Ihr Ausgabenverhalten ermöglicht und das Verhältnis der dargestellten Ausgaben zueinander verdeutlicht werden.

Warum ist bei mir das Radar-Diagramm leer?

Wenn das Diagramm keinen Inhalt anzeigt, sind entweder nicht ausreichend Kontoumsätze in dem ausgewählten Zeitraum vorhanden, oder noch kein Bankzugang eingerichtet. Um den Inhalt des Diagramms zu aktivieren, hinterlegen Sie bitte ein Bankkonto, welches ausreichend Umsätze aufweist. Am besten geeignet ist Ihr Gehaltskonto, in dem alle wichtigen, monatlichen Einnahmen und Ausgaben erfasst sind. Sollten Sie bereits Ihr Gehaltskonto hinterlegt haben, ist das Diagramm manchmal am Monatsbeginn leer, weil noch nicht genügend Umsätze eingegangen sind. In diesem Fall hilft ein Monatswechsel über die Datumsauswahl.

Was bedeutet die blaue Fläche in der Radar-Ansicht?

Die blaue Fläche im Diagramm zeigt den Wert für die monatlichen Ausgaben – der einzelnen Ausgabenkategorie in dem von Ihnen ausgewählten Zeitraum an (entsprechend der Monatsauswahl).

Was zeigt mir die Detailansicht der einzelnen Ausgabenkategorie genau an?

Diese Ansicht ermöglicht Ihnen einen detaillierten Einblick in den Ausgabenverlauf der gewählten Ausgabenkategorie. Es werden die Ausgaben des aktuellen Monats, sowie die der letzten 3 Monate angezeigt. Unter der Grafik für den Ausgabenverlauf finden Sie alle erfassten Umsätze dieser Ausgabenkategorie in einer Liste aufgeführt.

Wofür steht PSD2?

PSD2 steht für

"Payment Services Directive 2“ und ist die überarbeitete EU-Zahlungsdiensterichtlinie mit Umsetzung ins deutsche Recht.

Welches Ziel verfolgt die PSD2?

Die Regelungen der PSD2 zielen darauf ab, die Sicherheit im Zahlungsverkehr zu erhöhen und weiteren Wettbewerb zwischen Zahlungsinstituten zu ermöglichen. Das bedeutet bspw. die Einbeziehung „dritter Zahlungsanbieter“ wie die Kundenportal-App sowie die verbindliche Einführung der „starken Kundenauthentifizierung“. Die PSD2 soll den Zahlungsverkehr im Internet insgesamt sicherer machen und den Verbraucherschutz stärken.

Welche Vorteile ergeben sich durch die PSD2 für mich?

Grundsätzlich wird der Zahlungsverkehr im Internet durch die PSD2 noch sicherer. Insbesondere die starke Kundenauthentifizierung soll unberechtigtes Zugreifen auf Ihr Online-Banking verhindern.

Was bedeutet „starke Kundenauthentifizierung“ genau?

Die starke Kundenauthentifizierung erfolgt beim Anmelden in das Online-Banking oder dem Einbinden einer Bank in Drittanwendungen wie dem Kundenportal, sowie auch weiterhin bei Überweisungen. Konkret bedeutet das, dass Banken regelmäßig einen zweiten Faktor abfragen müssen, wenn auf Kontoinformationen zugegriffen wird, d.h. zu den gewohnten Zugangsdaten wird der Nutzer dann bspw. noch eine TAN angegeben müssen.

Wie setzt meine Bank das neue Authentifizierungsverfahren um?

Leider haben Banken bei der Umsetzung der starken Kundenauthentifizierung einen gewissen Spielraum. Das betrifft sowohl die Häufigkeit der Abfrage des zweiten Faktors (mindestens alle 90 Tage) als auch die Art des zweiten Faktors (z.B. verschiedene TAN-Verfahren). Wie Ihre Bank die Zwei-Faktoren-Authentifizierung konkret umsetzt und ob Sie dabei Wahlmöglichkeiten haben, ist bei Ihrer Bank anzufragen.

Wie wirkt sich die „Starke Authentifizierung“ in meinem Kundenportal aus?

Für den Abruf der Kontoinformationen wird Ihre Bank zusätzlich einen zweiten Faktor (z.B. TAN oder per App) verlangen, welchen Sie innerhalb der Kundenportal-App eingeben müssen. Diesen zweiten Faktor erhalten Sie von Ihrer Bank spezifisch für den jeweiligen Vorgang. Bei wiederholten Kontoaktualisierungen wird von Zeit zu Zeit erneut ein zweiter Faktor zur Authentisierung erforderlich sein, jedoch spätestens alle 90 Tage. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bank selbst festlegt, wann der zweite Faktor erforderlich ist und der App-Anbieter hierauf keinen Einfluss hat. In Extremfällen kann die Bank den zweiten Faktor bei jedem Abruf der Kontoinformationen anfordern – d.h. das Kundenportal wird jedes Mal die starke Kundenauthentifizierung ausführen müssen, wenn Sie die App öffnen.

Was kann ich tun, um die Kontoaktualisierung künftig zu optimieren?

Leider sind Sie von der Art der Umsetzung der Zwei-Faktoren-Authentifizierung Ihrer Bank abhängig. Eine Möglichkeit wäre, sich für ein Verfahren zu entscheiden, das für Sie am bequemsten erscheint. Allgemein gehen wir davon aus, dass sich schnell ein Gewöhnungseffekt einstellt und das Empfinden von Einschränkungen nachlässt. Dennoch werden wir die rechtlichen und technischen Entwicklungen weiterhin aufmerksam verfolgen, um immer den bestmöglichen Service zu anzubieten.

Werde ich mehrfach nach einem zweiten Faktor gefragt?

Einige Banken erfordern es, dass der zweite Faktor mehrfach eingegeben werden muss, wenn Sie sämtliche Konten (z. B. auch Kreditkarten oder Depots) abrufen wollen. Das heißt, dass Sie beim Anlegen einer einzelnen Bank oder beim Erneuern eines Zugangs bis zu drei Mal nach einem zweiten Faktor gefragt werden können. Dies liegt daran, wie Ihre Bank die PSD2 und die starke Kundenauthentifizierung interpretiert und kann leider nicht durch das Kundenportal beeinflusst werden.

Welche Zwei-Faktor Authentifizierungsmöglichkeiten gibt es?

Grundsätzlich entscheidet Ihre Bank, welche Zwei-Faktor Authentifizierungsmethoden sie Ihnen anbietet. Gebräuchliche Methoden wären:

  • SMS-TAN/mTAN: Sie erhalten eine TAN per SMS zugeschickt, welche Sie in Ihrem Kundenportal eingeben müssen
  • App-/Push-TAN: Sie erhalten eine TAN über die App Ihrer Bank, welche Sie in Ihrem Kundenportal eingeben müssen.
  • App-/Push-Verifikation: Dieses Verfahren funktioniert ähnlich wie App-/Push-TAN mit dem Unterschied, dass Sie die Transaktion in der App Ihrer Bank direkt freigeben können, ohne dass Sie in Ihrem Kundenportal eine TAN eingeben müssen. Wechseln Sie nach der Freigabe einfach zurück in Ihr Kundenportal und Sie werden automatisch zum nächsten Schritt weitergeleitet.
  • Photo-/Flicker-TAN: Das Kundenportal zeigt Ihnen einen grafischen Code an, welchen Sie mit einer App oder einem Lesegerät Ihrer Bank scannen müssen. Anschließend wird eine TAN generiert, welchen Sie in Ihrem Kundenportal eingeben müssen.

Beachten Sie, dass Sie ggf. ein zweites Smartphone benötigen, sollten Sie eine App zum Scannen des Codes verwenden.

Ab wann kann ich meine neuen OLB-Konten im Kundenportal einbinden?

Ehemalige Kunden der Wüstenrot Bank können Ihren neuen OLB-Zugang seit dem 02.12.2019 verknüpfen.

Wie kann ich meine neuen OLB-Konten einbinden?

Klicken Sie hierzu auf das „+“-Symbol im Menü “Konten”. Als obersten Eintrag in der Bankenliste finden Sie die OLB Bank zur Auswahl. Alternativ können Sie nach der Bankleitzahl 28020050 oder der BIC OLBODEH2XXX suchen. Halten Sie bitte Ihre zugehörigen Zugangsdaten bestehend aus WüstenrotKey, Onlinekundennummer oder Bankzugangsnummer sowie Ihre neue PIN bereit. Zusätzlich muss mindestens ein TAN-Verfahren (SMS-TAN, OLB appTAN oder PhotoTAN) aktiviert sein.

Muss ich die 5-stellige Start-PIN ändern für die Verknüpfung der OLB Bank mit dem Kundenportal?

Wir empfehlen Ihnen, die 5-stellige Start-PIN im OLB Onlinebanking auf eine neue PIN zu ändern. Andernfalls erhalten Sie die Hinweismeldung (Code: 3916, Message: PIN-Änderung erforderlich) im Kundenportal.

Was ist die Kunden-ID bei der OLB Bank?

Möchten Sie Ihre neuen OLB-Konten mit dem Kundenportal verknüpfen, lassen sie das Feld Kunden-ID einfach leer. Die Kunden-ID ist keine Pflichteingabe für Sie als ehemaligen Kunden der Wüstenrot Bank.

Warum funktioniert die Verknüpfung der OLB mit meinem TAN-Verfahren nicht?

Das SecureGO-Verfahren wurde zum 01.12.2019 durch das OLB appTAN-Verfahren abgelöst. Möchten Sie OLB AppTAN im Kundenportal nutzen, ist eine Einrichtung Ihrer neuen OLB appTAN im Onlinebanking der OLB und auf Ihrem Smartphone notwendig. Erst dann können Sie Ihre neuen OLB-Konten im Kundenportal verknüpfen.

Sofern Sie bisher Wüstenrot mTAN nutzen, können Sie übergangslos das OLB SMS-TAN-Verfahren nutzen. Ihre bisher hinterlegte Mobilfunknummer übernimmt die OLB unverändert. Sie können Ihren OLB-Zugang sofort mit dem Kundenportal verknüpfen.

Neu zur Nutzung hinzu kommt das OLB photoTAN-Verfahren. Möchten Sie OLB photoTAN im Kundenportal nutzen, ist eine Einrichtung von OLB photoTAN im Onlinebanking der OLB und der OLB photoTAN-App notwendig. Erst dann können Sie Ihre neuen OLB-Konten im Kundenportal verknüpfen.

Was passiert im Kundenportal mit meinen alten Konten der Wüstenrot Bank?

Für eine bessere Übersicht und eine korrekte Gesamtsumme Ihrer Kontosalden empfehlen wir Ihnen, Ihren Zugang zur Wüstenrot Bank ab dem 29.11.2019 zu entfernen (Wüstenrot-Konto auswählen > Einstellungen > Zugang verwalten > Zugang entfernen).

Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise zur Umsatzhistorie Ihrer alten WBP-Konten (s. „Warum sehe ich die Umsätze der alten Wüstenrot Bank-Konten in den neuen OLB-Konten nicht?“).

Wie entferne ich meine alten Konten der Wüstenrot Bank?

Für eine bessere Übersicht und eine korrekte Gesamtsumme Ihrer Kontosalden empfehlen wir Ihnen, Ihren Zugang zur Wüstenrot Bank ab dem 29.11.2019 zu entfernen (Wüstenrot-Konto auswählen > Einstellungen > Zugang verwalten > Zugang entfernen).

Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise zur Umsatzhistorie Ihrer alten WBP-Konten (s. "Warum sehe ich die Umsätze der alten Wüstenrot Bank-Konten in den neuen OLB-Konten nicht?“).

Warum sehe ich die Umsätze der alten Wüstenrot Bank-Konten in den neuen OLB-Konten nicht?

Aus technischen Gründen ist eine Übertragung Ihrer Umsatzhistorie von den Wüstenrot Bank-Konten auf die neuen OLB-Konten nicht möglich. Da wir Ihre alten Wüstenrot Bank-Konten jedoch in Ihrer Kontoübersicht belassen, haben Sie weiterhin Zugriff auf Ihre Umsatzhistorie und können frei entscheiden, wann Sie die alten Konten manuell entfernen. Bitte beachten Sie, dass bei gleichzeitiger Verknüpfung Ihrer neuen OLB-Konten die Gesamtsumme Ihrer Kontosalden bis dahin jedoch verfälscht ist.

Fragen zu Datenschutz & Sicherheit

Sind meine Daten beim Kundenportal sicher?

Ja, das sind sie. Alle Daten werden im eigenen Rechenzentrum in Deutschland gehostet. Die in der App gespeicherten Daten sind lokal verschlüsselt (Schlüsselstärke AES-256). Zusätzlich erfolgt jegliche Art von Datentransfer verschlüsselt nach modernster SSL/TLS Technologie.

Was kann ich tun, wenn ich den Verdacht auf unbefugten Zugriff auf mein Kundenportal habe?

Ändern Sie bitte in diesem Fall unverzüglich Ihre Kundenportal-Zugangsdaten und achten Sie auf Ungereimtheiten in Ihrem Kundenportal-Account. Außerdem raten wir Ihnen, ebenfalls Passwörter von Nutzerkonten mit dieser E-Mail-Adresse umgehend zu ändern und in der nächsten Zeit auf Auffälligkeiten zu achten.

Wo wird meine PIN gespeichert, wenn ich diese im Kundenportal speichere?

Wenn Sie Ihren Bank-PIN speichern, wird dieser verschlüsselt in unserem Hochsicherheitsrechenzentrum und auf Ihrem Smartphone hinterlegt. Die Speicherung Ihres Bank-PIN erhöht Ihren Bedienkomfort, ist aber für die Funktionalität Ihres Kundenportals nicht zwingend erforderlich. Sie treffen für sich selbst die Entscheidung, ob Sie dies wollen oder nicht.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Speicherung von PINs oder Geheimnissen von vielen Banken gemäß deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht gestattet ist und Sie bei Missachtung grob fahrlässig handeln. Die Speicherung können Sie jederzeit rückgängig machen. Die IT der W&W Gruppe wird niemals Ihre PIN für eigene Zwecke verwenden.

Achtung: Es wird niemals ein Mitarbeiter der W&W Gruppe Ihren Zugangs-PIN zu Konten, Depots oder Verträgen erfragen.

Was tut die W&W Gruppe zusätzlich, um die Sicherheit des Kundenportal zu gewährleisten?

Wir lassen mindestens einmal jährlich einen sogenannten Penetrationstest von einem unabhängigen Sicherheitsdienstleister nach dem jeweils aktuellsten Stand der Technik/Kenntnis durchführen, um potenzielle Schwachstellen präventiv aufzudecken.

Kann ich meine Konten/Kreditkarten direkt über das Kundenportal bei meiner Bank sperren lassen?

Der Zugang zu Ihrem Kundenportal-Account ist auf dem Smartphone und Tablet durch Ihr Passwort, Ihren Fingerabdruck oder Face-ID gesichert. Gehen Sie trotzdem auf Nummer sicher und ändern Sie unverzüglich Ihre Kundenportal-Zugangs-PIN über ein anderes Gerät. Sofern es sich um einen Diebstahl handelt, sollten Sie eine polizeiliche Anzeige erstatten.

Gerne können Sie auch unseren Kundenservice kontaktieren und wir sperren Ihren Account.

Welche Daten werden lokal auf dem Smartphone gespeichert, welche auf Servern?

Es gilt das Prinzip der minimalen Rechte. Innerhalb der W&W Gruppe hätten nur Mitarbeiter mit Administrationsrechten die Möglichkeit, Daten einzusehen. Diese Kollegen unterliegen den geltenden, strengen Bedingungen der W&W Gruppe. Um den Schutz durch Kontrollen zu gewährleisten, ist außerdem ein unabhängiger IT-Sicherheitsbeauftragter aus der W&W Gruppe bestellt.

Kann es passieren, dass über den Kundenportal „Konten abgeräumt“ werden?

Durch das sehr strikte Sicherheitskonzept des Kundenportal ist dies als sehr unwahrscheinlich zu betrachten. Um Konten „abzuräumen“, müsste man in den Besitz der Bank-Sicherheitsmerkmale (Online-Banking-Zugangsdaten + 2. Faktor wie bspw. eine TAN) gelangen. Um einen Zahlungsvorgang auszulösen, braucht man schließlich also die Zugangsdaten der Bank. Somit ist die Kundenportal-App als mindestens gleich sicher wie die App der Hausbank zu bewerten.

Die am 13.01.2018 in Kraft getretene PSD2-Regulatorik der EU (ZAG im deutschen Recht) hat zum Zweck, die Verbraucherrechte noch weiter zu verbessern und die Kontoinhaber besser zu schützen – insbesondere wenn Nutzer auf Drittanbieter-Dienste, wie dem Kundenportal, zurückgreifen. Sie schützt Nutzer damit zusätzlich im Falle dieses äußerst unwahrscheinlichen Szenarios.

Gilt für meine Angaben im Kundenportal der deutsche Datenschutz?

Ja, Ihre Daten unterliegen dem deutschen Datenschutz bzw. werden nach den Regeln des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verarbeitet.

Was macht das Kundenportal bzw. die W&W Gruppe mit meinen Daten?

Das Kundenportal wird Ihre Daten (z. B. Ihre Konto- und Kreditkartenumsätze) laufend analysieren mit dem Zweck, für Sie Optimierungs- und Sparpotenziale zu identifizieren. Wir werden Ihnen die Analyse-Ergebnisse in geeigneter Form zur Verfügung stellen und neben den Unternehmen der W&W Gruppe an die für Sie regional jeweils zuständigen Vermittler der W&W Gruppe sowie deren Führungskräfte und Fachbetreuer weitergeben (keine direkten Kontobewegungen).

Wo werden meine Daten genau gespeichert?

Ihre Daten werden sowohl im lokalen Speicher Ihres mobilen Endgeräts (z. B. Smartphone) gespeichert als auch im eigenen Rechenzentrum in Deutschland.